Jugend

Der Kreisjugendfeuerwehrausschuss setzt sich aus den gewählten Funktionen (Kreisjugendwart, seinen Stellvertretern, Schriftführer, Kassier und Kreisjugendgruppensprecher) sowie aus bestimmten Mitgliedern (Öffentlichkeitsarbeit, Kinderfeuerwehr, Zusammenarbeit andere Jugendorganisationen (KJR), Fachbereich Wettbewerb und Fachbereich Zeltlager) zusammen.

Sie sind Eure Ansprechpartner auf Landkreisebene zu den genannten Themen und Ausrichter überörtlicher Veranstaltungen, z. B. Deutsche Jugendleistungsspange und andere gemeinsame Aktivitäten.

Bei Fragen und Anliegen wendet Euch jederzeit an sie. Auch für den Materialverleih (Wettbewerbe, Zelte) stehen sie Euch zur Verfügung.


Dieses Jahr stehen gleich zwei Highlights in der Jugend an.

Zum einen fand am Samstag, 25. Mai 2019 der „Tag der Jugendfeuerwehr“ statt,  der nur alle 4 Jahre durchgeführt wird. Dieses mal war Austragungsort Teisnach, anlässlich 50 Jahre Jugendfeuerwehr Teisnach.

Des Weiteren findet am Samstag, 21. September eine Abnahme zur Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) statt.

Das höchste erreichbare Abzeichen wird nur alle zwei Jahre im Lkr. Regen abgenommen. Um den zweijährigen Rhythmus zu entzerren (in der Vergangenheit war in einem Jahr das Zeltlager und die LSP der DJF), fand letztes Jahr keine Abnahme statt. Deshalb hoffen und erwarten wir, dass ihr Euren Jugendlichen dieses Jahr wieder die Chance gebt und mit ihnen auf den 21. September hintrainiert. Durch den neuen Termin im September kommt ihr auch mit den Abschlussprüfungen und Lernen für Schulaufgaben nicht in Konflikt.

Bitte beachtet, dass in diesem Jahr nur die Geburtenjahrgänge 2001 – 2004 zur Abnahme zugelassen sind. Des Weiteren müssen auch die Deutschen Jugendfeuerwehr Ausweise vorgelegt werden.

Bei Fragen stehen wir Euch natürlich gerne zur Verfügung.  Mit Jürgen Obermeier haben wir im Landkreis einen abnahmeberechtigten Schiedsrichter zur LSP der Euch mit Rat und Tat zur Verfügung steht.

19./20.Oktober Seminar für die JW im Lkrs. Regen

Die Arbeit der Jugendwarte in unseren Feuerwehren ist mit sehr viel Verantwortung verbunden. Daher ist eine regelmäßige Fortbildung auch unbedingt notwendig.

 

So wird jedes Jahr ein zweitägiges Jugendwarteseminar durch die Kreisjugendleitung organisiert.

 

In diesem Jahr konnte Kreisjungendfeuerwehrwart Martin Sterl wieder eine stattliche Anzahl an Teilnehmern im Schullandheim Habischried, in dem das Seminar heuer stattfand, begrüßen.

 

Als Referent war Franz Liegl von der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg gekommen, der es verstand, mit einem kurzweiligen Unterricht zum Thema Aufgaben und Pflichten eines Jugendwartes nicht nur die Thematik näherzubringen, sondern auch das Interesse aller Teilnehmer mehrere Stunden lang zu fesseln. Auch Kreisbrandrat Hermann Keilhofer, der ebenfalls für …

Weiterlesen